Deutsche Klarinetten-Gesellschaft e.V.

Symposium Saarbrücken

7. Klarinetten-Symposium in Saarbrücken

Vom 1. bis 3. Oktober 2010 fand an der Musikhochschule Saarbrücken das 7. Symposium der Deutschen Klarinetten-Gesellschaft statt. Lesen Sie hier eine Pressemitteilung dazu:

"Kein Verschnaufen beim Saarbrücker Klarinetten-Symposium"
Saarbrücker Zeitung vom 5.10.2010

Bericht zum Symposium in Saarbrücken

 

Fotonachlese:


zum Vergrößern bitte klicken

zum Vergrößern bitte klicken

zum Vergrößern bitte klicken

zum Vergrößern bitte klicken

zum Vergrößern bitte klicken

zum Vergrößern bitte klicken

zum Vergrößern bitte klicken

zum Vergrößern bitte klicken

zum Vergrößern bitte klicken
Bild 1

Es gehört zur guten Tradition von Symposien Werke von Karlheinz Stockhausen vorzustellen. Roberta Gotthardi (Es-Klarinette), Petra Stump (Bassklarinette) und Rumi Sota-Klemm (Bassetthorn) spielten aus dem Zyklus "Klang" die 11. Stunde mit dem Titel "Treue"


Bild 2

Die Klarinettengruppe des Saarbrücker Staatstheaters mit Günter Schraml, Jörg Lieser, Angelika Maas, Jan Creutz und Thomas Sattel ließ in einem abwechslungsreichen Programm ihre solistischen und kammermusikalischen Qualitäten erkennen.


Bild 3

Am Stand von Jochen Seggelke (rechts) trafen sich in einer Symposiumspause gut gelaunt Matthias Höfer und die 'rohrblatt-Herausgeberin Heike Fricke

 


Bild 4

Helmut Eisel präsentierte mit dem ausgezeichneten Pianisten Sebstian Voltz ein buntgemischtes Programm ganz eigener Prägung mit stilistischen Grenzgängen zwischen Schumann und Klezmer, Mozart und Jazz u. a.

 

 

Bild 5

Matthias Höfer blies in einem Lecture-Recital "Danzi reloaded" hoch konzentriert in perfekter Haltung die Bassetthorn-Sonate von Franz Danzi mit dem Rondo in der Fassung von Stefan Heucke, begleitet von der unsichtbaren Manami Sano

 


Bild 6

Von der Saarbrücker Hochschule für Musik waren zu hören: Carina Stamm, Simone Weber, Antonia Uerschels und der Pianist Grigor Asmaryan

Bild 7

Der Klarinettist als Komponist: Claudio Puntin führte als einer der Höhepunkte des Symposiums zusammen mit dem Gerdur Gunnarsdottir Streichquartett seine sechssätzige Komposition "East" auf.

 

Bild 8

Mit dem ersten Satz aus dem Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier von Robert Kahn wurde das Symposium musikalisch durch das junge Torun-Trio eröffnet: Simone Weber, Klarinette; Anna C. Nimczik, Violoncello; Sara Derman , Klavier.

Bild 9

Die Dozenten der Saarbrücker Musikhochschule Jörg Lieser, Matthias Höfer und Johannes Gmeinder beim einträchtigen Musizieren der Sonate von Marcel Mihalovici.